Aktuelles

Steinbockjagd 2021

Insgesamt 35 mal machte ich mich auf den Weg. Angefangen vom Dabertal, Lasnitzental/Stampfles, Kleinbachtal, Rote Lenke Großbachtal, Hohe Gruben, Schinagl, Halshütte, Zopat, Wiesenberg und Fensterhütte. Dabei konnte ich etliche erstklassige Steinböcke ausmachen, die sich jedoch nicht im Genossenschaftsrevier aufhielten oder an die nicht heranzukommen war. Der frühe Wintereinbruch machte die Tür in die Daber zu, sodass ich mein Fernglas/Spektiv auf den Wiesenberg ausrichtetete. In diesem Areal fühlte ich mich wohl, da ich die schönsten und auch anspruchvollsten An- und Abstiege die ich seinerzeit als junger Jäger erkundete, wiederholen konnte. Ein zweiter Wintereinbruch ließ die Lawinengefahr stark ansteigen, und die Temperaturen in die Höhe schnellen. Am 15.12. startete ich gemeinsam mit einem Jagdkameraden einen letzten Versuch an einen 1-er Steinbock zu kommen. Wir mussten jedoch bald zur Kenntnis nehmen, dass an diesem Tag das Leben vor dem Steinbock einzureihen war.

Ich bedanke mich bei den Jagdkameraden Much, Daniel, Matthias und Redler Bernhard die mich bei meinen Jagdgängen begleiteten. Viele schöne Momente, Anblicke und auch wahre Abenteuer, die unvergesslich bleiben. Weidmannsheil!

Großvenediger 11.09.2021